Workshop Rosslyn Chapel

992968_4905009273558_908484745_n

 

 

Auf seinen Reisen zu den Ursprüngen der europäischen Freimaurerei besucht Jens Rusch auch Edinburgh und Rosslyn Chapel. Unter den Skizzen und Zeichnungen, die er dort in der ungewöhnlichen Kirche anfertigte, durfte die bekannte „Apprentice Pillar“ (Lehrlingssäule) natürlich nicht fehlen. Eine faszinierende Bildhauerarbeit, die vielfältige Deutungen impliziert. Man gewährte ihm freundliche Unterstützung und er durfte in der Rosslyn-Chapel soviel zeichnen, wie er wollte.

Auf der Suche nach Konstruktionszeichnungen und Baurissen für dieses geplante Gemälde ging Jens Rusch allerdings leer aus. Daher fertigte er eine Federzeichnung mit Sepiatusche für das Hintergrundmotiv an. Für den Vordergrund hatte er neben einem geometrischen Modell von Wenzel Jamnitzer, den er seit seinem Studium verehrt, ein Stilleben aus Steinmetzwerkzeuge vorgesehen.

Im nachstehenden Workshop kann man den Fertigungsprozess von der Skizze über die Lasuren bis zu den finalen Höhungen Schritt für Schritt nachvollziehen. Diese Fotos fertigt Jens Rusch am Ende eines jeden Atelier-Arbeitstages an, um auf seiner Facebook-Seite aufzuzeigen, dass diese Gemälde nicht etwa mit Photoshop oder einem anderen raffinierten Computerprogramm entstehen, sondern in altmodischer Handarbeit an der Staffelei.

Wer dem Künstler bei seiner täglichen Atelier-Tätigkeit virtuell über die Schulter schauen möchte und bei Facebook registriert ist, kann das ganz einfach auf dieser Seite machen: Facebook

Wie von allen anderen Bildern, kann man auch von diesem Gemälde einen preiswerten Kunstdruck oder einen Digiprint auf Leinwand erhalten. Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Print-Service.

 

 

 

943223_4905007553515_871282104_n

 

 

999244_4905011673618_1378466015_n

 

See more:
www.jens-rusch.de

Advertisements

Sinnsuche

Naturreligion

Das Gemälde „Naturreligion“ beschäftigt sich u.A. mit Freigärtnerei und Naturheilkunde. Die Symbolfigur „Caduceus“ in der sich öffnenden DNA-Spirale steht für Naturmedizin, die Fibonacci-Spirale für das kosmische Prinzip „golden Ratio“. Wird später ergänzt.

 

Sinnsuche

 

 

 Das Gemälde „Sinnsuche“ beschäftigt sich mit der Suche nach einem großen „Baumeister aller Welten“ im metaphysischen Sinne, wobei Rationalität, Logik und Geometrie eine Rolle übernehmen.

 

 

Requiem

 

 

Das Gemälde „Requiem“ beschäftigt sich ebenfalls mit dem Ursprung und dem Werden der Menschheit, zeigt aber, wohin alle Intelligenz und angebliche Überlegenheit am Ende unweigerlich führen könnte. Zu einer Selbstzerstörung, die im gesamtevolutionären Kontext möglicherweise sogar Sinn macht.

 

Im Winter 2014 / 2015 entstanden in mehrmonatiger Arbeit vier großformatige Gemälde, in denen sich Jens Rusch mit einer sehr privaten Suche nach dem Sinn seines Lebens auseinandersetzte. Einzelne Arbeitsschritte stellte er am Ende eines Arbeitstages jeweils auf seine Facebook-Seite. Auch auf dieser website finden Sie diese Workshops, wenn Sie die Bild-Titel der jeweiligen Gemälde anklicken. Die Bedeutung dieser Bilder für mich ist relativ eindeutig ablesbar: Von der Schöpfung bis zu den fatalen Fehlentwicklungen, von meiner persönlichen Sinnsuche und von einem Lösungsansatz, der allerdings auch etwas mit einem resignierenden Eskapismus einhergeht. Von der Entdeckung wichtiger Schöpfungsgrundlagen, von Naturgesetzen und von der grobschematischen Rationalität, wie etwa der Geometrie, mit denen sich ein einfacher Mensch hinter den Elbdeichen seine Welt zu erklären sucht.

 

 

 

Das Gemälde Creatio ex nihilo beschäftigt sich mit der Menschwerdung vom Urknall bis zur Eclypse seiner eigenen Schöpfungsgeschichte, in der Religion und Rationalität kollidieren.

 

Im Winter 2014 / 2015 entstanden in mehrmonatiger Arbeit vier großformatige Gemälde, in denen sich Jens Rusch mit einer sehr privaten Suche nach dem Sinn seines Lebens auseinandersetzte. Einzelne Arbeitsschritte stellte er am Ende eines Arbeitstages jeweils auf seine Facebook-Seite. Auch auf dieser website finden Sie diese Workshops, wenn Sie die Bild-Titel der jeweiligen Gemälde anklicken.
Die Bedeutung dieser Bilder für mich ist relativ eindeutig ablesbar: Von der Schöpfung bis zu den fatalen Fehlentwicklungen, von meiner persönlichen Sinnsuche und von einem Lösungsansatz, der allerdings auch etwas mit einem resignierenden Eskapismus einhergeht. Von der Entdeckung wichtiger Schöpfungsgrundlagen, von Naturgesetzen und von der grobschematischen Rationalität, wie etwa der Geometrie, mit denen sich ein einfacher Mensch hinter den Elbdeichen seine Welt zu erklären sucht.

Jiaogulan

VitalitätStandard

BuddhaandmeWWW

Mit „Jiaogulan“ (Unsterblichkeitskraut) verbinden sich Hoffnungen Krebsbetroffener. In China und Thailand werden ihre Wirkstoffe in der Onkologie eingesetzt. Der norddeutsche Künstler Jens Rusch gilt für viele Betroffene als Pionier, denn seit 2005, als er die Pflanzenstämme als erster Deutscher aus Südostasien mitbrachte, hat er bis 2014 viele tausend der segensreichen genetischen Jiaogulan-Stämme verschenkt. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über seine seither gesammelten Erkenntnisse.

Erst seit 2014 versenden er und seine Frau die Pflanze auch gegen Kostenerstattung europaweit.

Unsterblichkeitskraut

Unsterblichkeitskraut

 

http://www.jens-rusch.de/index.php/Jiaogulan

 

Bio-Jiaogulan

 

 

Zu Risiken